creasyst naturfarben

Leinölfirnis

Mehr Ansichten

Leinölfirnis

Hersteller
Auro
Hersteller Artikelnummer
143
EAN
4012561143252
UVP
9,90 €
Reichweite
ca 13,00 m²

Lieferzeit: 3 - 5 Werktage

Verfügbarkeit:Auf Lager

ab 9,90 €
Inkl. 19% USt., zzgl. Versandkosten

* Pflichtfelder

ab 9,90 €
Inkl. 19% USt., zzgl. Versandkosten
entspricht 26,40 € pro 1 Liter (l)

Produktinformation zu "Leinölfirnis"

Beschreibung
Traditioneller Schutz für Arbeitsflächen: Wasserabweisender, honigtönender Schutz und Imprägnierung für alle Holzarten im Innenbereich. Hoch ergiebig und sehr gut haftend. Gut geeignet für Arbeitsplatten mit (mäßigem) Wasserkontakt. Transparenter, kaltgeschlagener Leinöl-Firnis für innen.
Technische Eigenschaften
Hohe Ergiebigkeit. Ausgezeichnetes Eindringvermögen. Sehr langsam trocknend. Leicht glänzend. Sehr gut haftend. Bleibt sehr elastisch. Typischer Produktgeruch bei Verarbeitung und Trocknung. Traditionell. Sehr strapazierfähig. Betont die Holzfarbe.
Lagerung
Für Kinder unerreichbar, kühl, frostfrei, trocken und verschlossen lagern.
Haltbarkeit
Bei 18 °C im original verschlossenem Gebinde: 24 Monate.
Anwendungsbereich
Imprägnierender und wasserabweisender Schutz aller Holzarten innen. Nach Zugabe von mindestens 10% Auro Abtönfarbe für Naturharzöle 150 bedingt im Außenbereich einsetzbar. Zur Anmischung von Halb- und anderen Grundierölen mit Auro Orangenöl 191. Als reines Ölbindemittel zum Selbstherstellen von Ölfarben.
Zusammensetzung / Volldeklaration
Leinöl, Trockenstoffe (kobaltfrei).
Geeignete Untergruende
Unbehandelte Holzarten, Holzwerkstoffe, unglasierte Tonfliesen.
Verarbeitung
Grundbehandlung: Zum Streichen mindestens im Verhältnis 1:2 mit Auro Orangenöl 191 verdünnen. Bedingt auch unverdünnt verarbeitbar nach vorsichtigem Erwärmen im Wasserbad auf ca. 40 °C. Nach Trocknung mit feinem Sandpapier (Körnung 220) oder Schleifpad sorgfältig ohne Kantenverletzung zwischenschleifen, gründlich entstauben. Stark saugende Untergründe mehrmals bis zur Sättigung behandeln. Das Produkt muss vollständig in den Untergrund einziehen. Überstände unbedingt vor dem Antrocknen, innerhalb max. 30 Min., mit einem ausgestrichenen Pinsel oder nicht flusenden Lappen abnehmen oder einmassieren. Folgebehandlung: Wie Grundbehandlung. Bei verdünnter Anwendung: mindestens 1:1 verdünnt mit Auro Orangenöl 191 oder mit Auro Wachsen 171, 971 oder 981. Grundierung dann aber verdünnt mindestens 1:3 mit Auro Orangenöl 191 ausführen. Direkte Sonneneinstrahlung oder Feuchtigkeitseinflüsse während der Verarbeitung vermeiden. Verarbeitungstemperatur mindestens 10 °C, max. 85 % rel. Luftfeuchte. Holzfeuchte max. 12% bei Laub-, 15 % bei Nadelholz. Verfärbungen der behandelten Oberfläche können z. B. durch Eisenfeilspäne und -staub o. ä. hervorgerufen werden, daher ist der Kontakt unbedingt zu vermeiden. Produkt ist wirkstoff-(biozid-)frei. Es ist daher zu prüfen, ob ein geeigneter Holzschutz auszuführen ist, insbesondere bei Nadelholz, maßhaltigen Bauteilen. Nur produktverträgliche Dichtungsmassen und Klebebänder verwenden. Ölhaltige Produkte sind thermoplastisch und erweichen durch Wärme. Vor Belastung ölbehandelter Flächen daher auf eine vollständige Durchtrocknung achten. Das Produkt gilbt nach.
Vorbehandlung
Untergrund auf Eignung und Verträglichkeit prüfen. Vor Gebrauch gut aufrühren. Bei Holz und Holzwerkstoffen: Für hochwertige Oberflächen, zunächst wässern, trocknen lassen, feinschleifen, in Faserrichtung ausbürsten, sorgfältig entstauben; Kanten runden, Untergrund reinigen, anschleifen; inhaltsstoffreiche, stark harzhaltige Hölzer mit Alkoholverdünnung auswaschen.
Entsorgung
Eingetrocknete Produktreste kompostieren oder zum Hausmüll geben. Flüssige Reste: EAK 080102 oder 200128, EAK-Bezeichnung: Farben.
Trockenzeit
Trockenzeit bei Normklima (23 °C/ 50% rel. Luftfeuchtigkeit): Staubtrocken nach ca. 48 Stunden. Überstreichbar: nach ca. 3 Tagen. Endhärte: erst nach ca. 4 Wochen. Während dieser Zeit schonend behandeln, Feuchtebelastung unbedingt vermeiden. Hohe Luftfeuchtigkeit, niedrige Temperaturen, höhere Verbrauchsmengen verzögern die Trocknung wesentlich. Die Trocknung erfolgt durch Sauerstoffaufnahme. Während der Trocknung auf ausreichenden, temperierten Luftwechsel achten.