creasyst naturfarben

Kreidezeit Silikatweiß

Mehr Ansichten

Kreidezeit Silikatweiß

Hersteller
Kreidezeit
Hersteller Artikelnummer
879
EAN
4047035008799
UVP
7,50 €
Reichweite
ca 10,00 m²

Lieferzeit: 3 - 5 Werktage

Verfügbarkeit:Auf Lager

ab 7,50 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

* Pflichtfelder

ab 7,50 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
entspricht 6,25 € pro 1 Kilogramm (kg)

Produktinformation zu "Kreidezeit Silikatweiß"

Beschreibung
Kreidezeit Silikatweiß ist ein rein mineralisches Farbpulver. Es gehört zum zweikomponentigen Anstrichsystem, dass sich aus zwei Kreidezeit Produkten zusammensetzt: Silikatweiß und Kaliwasserglas. Beide Komponenten werden kurz vor der Verarbeitung gemäß Kreidezeit Anleitung miteinander gemischt und ergeben eine kunstharzfreie reine Silikatfarbe. Alle Rohstoffe sind alkalibeständig und in dieser Zusammensetzung äußerst witterungsbeständig. Silikatfarben (=Wasserglasfarben) gehören im Malerhandwerk zu den beständigsten Fassadenanstrichen. Geeignet zur Verarbeitung ausschließlich auf unbehandelten kunstharzfreien und nicht hydrophobierten Kalk- und Kalkzementputzen sowie zur Renovierung alter kunstharzfreier Silikatanstriche. Kaliwasserglas nicht enthalten.
Technische Eigenschaften
Zweikomponentig (Kaliwasserglas + Silikatweiß), sehr gutes Diffusionsvermögen, saugfähig, fungizide und antibakterielle Wirkung durch hohe Alkalität, wasch-, witterungs-, chemikalienbeständig, nicht entflammbar, äußerst langlebig, emissionsfrei, frei von Kunstharzen, Lösemitteln und Konservierungsstoffen, vegan. Abtönbar mit Kreidezeit Erd- und Mineralpigmenten.
Lagerung
Gut verschlossen (luftdicht) und für Kinder unzugänglich, kühl und trocken aber frostfrei lagern.
Haltbarkeit
Trocken gelagert, unbegrenzt haltbar.
Anwendungsbereich
Für Fassaden- und Innenanstriche. Geeignet zur Verarbeitung ausschließlich auf unbehandelten kunstharzfreien und nicht hydrophobierten Kalk- und Kalkzementputzen sowie zur Renovierung alter kunstharzfreier Silikatanstriche. Neue kalkhaltige Putze dürfen erst nach einer Abbindezeit von mindestens 4 - 6 Wochen gestrichen werden (Abbindezeit des Kalkes; Wasserglas auf frischem Kalk führt zu Ausblühungen und schwacher Bindung!).
Zusammensetzung / Volldeklaration
Marmormehl, Titanweiß, Talkum, China Clay, Quarzmehl.
Geeignete Untergruende
Geeignete Untergründe für einen Silikatfarbenanstrich sind Kalk- und Kalkzementputze, Natur- und Kunststeine, alte Silikatanstriche.
Verarbeitung
Die Verarbeitung von Silikatfarben erfordert gute handwerkliche Kenntnisse und Erfahrung. Alle Angaben zu Verarbeitung und Mischungsverhältnissen haben rein empfehlenden Charakter und stellen keine verbindlichen Zusagen dar. Abweichungen entsprechend den objektbezogenen Gegebenheiten und historischen Erfahrungen können erforderlich sein und sollten von einem silikaterfahrenen Verarbeiter festgelegt werden. Es ist dringend empfohlen, die Eignung der Silikat- farbe auf dem jeweiligen Untergrund vor großflächiger Verarbeitung über Probeanstriche zu prüfen. Auf unbehandelten Putzen wird Kreidezeit Silikatfarbe in mindestens drei Schichten verarbeitet: Grundierung, verdünnter erster Anstrich, unverdünnter Schlußanstrich. Sehr rauhe oder kontrastreiche Untergründe erfordern ggf. einen weiteren Schlußanstrich. Abschließend kann eine transparente Fixierung erforderlich sein. Die Grundierung, die Farbanstriche und die Fixierung werden mit der Fassadenbürste aufgetragen, gleichmäßig „nass-in-nass“ und ohne Unterbrechungen. Nicht rollen, nicht spritzen. Trocknungszeit bis zum folgenden Anstrich mindestens über Nacht. Zum Anmischen der Farbanstriche werden passende Eimer und eine kräftige Bohrmaschine mit Quirl benötigt. Die angerührte Farbe kann ca. 1 Woche gelagert werden, sofern sie mit einer auf die Farboberfläche gedrückten Folie vor Trocknungsverkrustung geschützt wird. Etwaig entstandene Farbkruste vor Weiterverarbeitung abnehmen, nicht unterrühren. Direkte Sonneneinstrahlung, Zugluft, Schmutzeinwirkung und Untergrundtemperaturen unter 5°C und weit über 25°C sind zu vermeiden. Nicht auf aufgeheizten Fassadenflächen verarbeiten. Anstriche im Außenbereich in den ersten Tagen vor Sonne und Regen schützen.
Vorbehandlung
Alle Untergründe gründlich abbürsten und entstauben. Kalk- und Kalkzementputze ätzen um Sinterschichten zu beseitigen. Lose sitzende Putz-, Mauerteile entfernen und mit artgleichem Material ausbessern.
Entsorgung
Produktreste der Einzelkomponenten nicht in das Abwasser geben, sondern luftdicht verschlossen aufbewahren und später aufbrauchen. Eingetrocknete Produktreste können dem Hausmüll beigegeben werden. Restentleerte Behälter in die Wertstoffsammlung geben.
Trockenzeit
Nach 2 - 3 Std. ist der Anstrich staubtrocken, nach frühestens 12 Std. überstreichbar. Zu schnelle Trocknung vermeiden. Verarbeitungs- und Trocknungstemperaturen: mind. 5°C über mind. 48 Stunden (Möglichkeit von Nachtfrost beachten!).