creasyst naturfarben

Kreidezeit Kaliwasserglas

Mehr Ansichten

Kreidezeit Kaliwasserglas

Hersteller
Kreidezeit
Hersteller Artikelnummer
607.1
EAN
4047035060711
UVP
10,90 €
Reichweite
8 - 15 m²

Lieferzeit: 3 - 5 Werktage

Verfügbarkeit:Nicht auf Lager

ab 10,90 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Produktinformation zu "Kreidezeit Kaliwasserglas"

Beschreibung
Kreidezeit Kaliwasserglas ist ein konzentriertes Bindemittel für Kreidezeit Silikatfarbe, wasserverdünnbar, ohne Konservierungsmittel und organische Lösemittel. Es gehört zum zweikomponentigen Anstrichsystem, dass sich aus zwei Kreidezeit Produkten zusammensetzt: Silikatweiß und Kaliwasserglas. Beide Komponenten werden kurz vor der Verarbeitung gemäß Kreidezeit Anleitung miteinander gemischt und ergeben eine kunstharzfreie reine Silikatfarbe. Für Fassadenanstriche und Innenanstriche geeignet.
Technische Eigenschaften
Zweikomponentig, sehr gutes Diffusionsvermögen, fungizide und antibakterielle Wirkung durch hohe Alkalität, wasch-, witterungs-, chemikalienbeständig, nicht entflammbar, äußerst langlebig, frei von Kunstharzen, Lösemitteln und Konservierungsstoffen, vegan
Lagerung
Gut verschlossen (luftdicht) und für Kinder unzugänglich, kühl und trocken aber frostfrei lagern.
Haltbarkeit
Ungeöffnet mindestens 3 Jahre haltbar.
Anwendungsbereich
Fassadenanstriche und Innenanstriche. Geeignet zur Verarbeitung ausschließlich auf unbehandelten kunstharzfreien und nicht hydrophobierten Kalk- und Kalkzementputzen sowie zur Renovierung alter kunstharzfreier Silikatanstriche. Neue kalkhaltige Putze dürfen erst nach einer Abbindezeit von mind. 4 - 6 Wochen gestrichen werden (Abbindezeit des Kalkes; Wasserglas auf frischem Kalk führt zu Ausblühungen und schwacher Bindung!). Direkte Sonneneinstrahlung, Zugluft, Schmutzeinwirkung und Untergrundtemperaturen unter 5°C und weit über 25°C sind zu vermeiden. Nicht auf aufgeheizten Fassadenflächen verarbeiten. Zu schnelle Trocknung vermeiden. Verarbeitungs- und Trocknungstemperaturen: mind. 5°C über mind. 48 Stunden. Silikatfarben dürfen unter 5°C nicht verarbeitet werden (Möglichkeit von Nachtfrost beachten!). Anstriche im Außenbereich in den ersten Tagen vor Sonne und Regen schützen.
Zusammensetzung / Volldeklaration
Kaliumsilikat, Wasser.
Geeignete Untergruende
Geeignete Untergründe für einen Silikatfarbenanstrich sind Kalk- und Kalkzementputze, Natur- und Kunststeine, alte Silikatanstriche.
Verarbeitung
Für die Grundierung saugender Untergründe (unbehandelte Putze) wird 1 Teil Kaliwasserglas mit 2 Teilen Wasser verdünnt. Es sollten etwa 0,3 Liter Grundierung pro Quadratmeter aufgetragen werden. Für den ersten Anstrich (verdünnt)12kg Silikatweiß klümpchenfrei in 17 Liter Kaliwasserglas einrühren, dazu eine kräftige Bohrmaschine mit Quirl benutzen, mind. 30 Min. quellen lassen, und noch einmal gut durchrühren. Vor dem Streichen muß der Anstrich ggf. durch weitere Verdünnung an die Saugfähigkeit des Untergrundes angepasst werden. Dazu eine mit Farbe vollgesogene Fassadenbürste in Brusthöhe kräftig senkrecht auf den Untergrund drücken. Die aus der Bürste herausquellende Farbe soll mindestens 80-100cm an der Oberfläche herablaufen. Die Farbe ist soweit mit Kaliwasserglas zu verdünnen, bis dieser Wert erreicht wird. Für den zweiten Anstrich (unverdünnt) 12kg Silikatweiß klümpchenfrei in 10 Liter Kaliwasserglas einrühren, dazu eine kräftige Bohrmaschine mit Quirl benutzen, mind. 30 Min. quellen lassen, vor dem Streichen noch einmal gut durchrühren. Sollte der Schlußanstrich nach ausreichender Trocknungszeit von mind. 48 Stunden kreiden, kann mit verdünntem Kaliwasserglas farblos nachfixiert werden. Dazu 1 Teil Kaliwasserglas mit 2 Teilen Wasser verdünnen. Eine Abtönung kann mit fast allen Kreidezeit Erd-, Mineral- und Spinellpigmenten erfolgen. Maximaler Zusatz: 100 g Pigment pro 1 kg Silikatweiß.
Vorbehandlung
Alle Untergründe gründlich abbürsten und entstauben. Kalk- und Kalkzementputze ätzen um Sinterschichten zu beseitigen. Lose sitzende Putz-, Mauerteile entfernen und mit artgleichem Material ausbessern.
Entsorgung
Produktreste der Einzelkomponenten nicht in das Abwasser geben, sondern luftdicht verschlossen aufbewahren und später aufbrauchen. Eingetrocknete Produktreste können dem Hausmüll beigegeben werden. Restentleerte Behälter in die Wertstoffsammlung geben.
Trockenzeit
Nach 2 - 3 Stunden ist der Anstrich staubtrocken, nach frühestens 12 Stunden überstreichbar.