creasyst naturfarben

GekkkoSOL-FEIN-Korn

Mehr Ansichten

GekkkoSOL-FEIN-Korn

Hersteller
Kreidezeit
Hersteller Artikelnummer
133.0
EAN
4047035013304
UVP
10,40 €
Reichweite
3 - 5 m²

Lieferzeit: 3 - 5 Werktage

Verfügbarkeit:Auf Lager

ab 10,40 €
Inkl. 19% USt., zzgl. Versandkosten

* Pflichtfelder

ab 10,40 €
Inkl. 19% USt., zzgl. Versandkosten
entspricht 10,40 € pro 1 Liter (l)

Produktinformation zu "GekkkoSOL-FEIN-Korn"

Beschreibung
GekkkoSOL FEIN-Korn ist eine einkomponentige, weiße, ausschließlich aus rein mineralischen Füllstoffen, Pigmenten und Bindemitteln hergestellte Renovier/Grundbeschichtung auf Silikatbasis. Geeignet als rein mineralische Haftbrücke für andere Kreidezeit Farben wie auch Endanstrich und Lasurgrund mit feiner Körnung (0,5 mm). Für Neu- und Renovierungsanstriche im Innenbereich auf vielen Untergründen: Gipskarton, Gipsfaserplatten, Putze (außer Lehm), Beton, Dispersions- und Latexfarben, Ölsockel, alte Lacke, Fliesen.
Technische Eigenschaften
Anwendungsfertiger, gut füllender Grundanstrich Körnung: 0,5 mm , einkomponentig, rein mineralisch weiß, gute Deckkraft, enorme Haftung auf sehr vielen Untergründen, beständig gegen Säuren, Laugen und viele Lösemittel, hoch diffusionsfähig und spritzwasserfest, schimmelhemmend durch Alkalität, enthält keine organischen Bindemittel, Dichte: ca. 1,76 kg / Liter
Lagerung
Gut verschlossen und für Kinder unzugänglich, kühl und trocken aber frostfrei lagern.
Haltbarkeit
Frostfrei und luftdicht verschlossen gelagert sind unangebrochene Gebinde GekkkoSOL FEIN-Korn mindestens 12 Monate haltbar. Nicht über 25°C lagern. Teilentleerte Gebinde luftdicht verschließen. Folie auf die restliche Farbe legen um Austrocknen zu vermeiden. Farbanhaftungen am Deckel und Gebinderand vor dem Verschließen ganz entfernen.
Anwendungsbereich
Grundanstrich auf nicht mineralischen Untergründen unter anderen Kreidezeit Farben, sowie auch Endanstrich mit feiner Körnung und Lasurgrund. Geeignet für Neu- und Renovierungsanstriche im Innenbereich auf vielen Untergründen: Gips-, Kalkgips-, Kalkzement- und Kalkputze, fest sitzende Altanstriche auf Kunststoffbasis, insbesondere Dispersionsfarben, auf Latexfarben (nach Probeanstrich mit positivem Ergebnis), Gipskarton und Gipsfaserplatten (außer Rigidur H), alte Lacke und Beton. Frische kalkhaltige Putze, Spachtelmassen und Farben sollen frühestens nach 4 Wochen Wartezeit mit GekkkoSOL FEIN-Korn überstrichen werden.
Zusammensetzung / Volldeklaration
Wassergläser, Siliziumminerale, Kreide, Talkum, Titandioxid, Soda, Xanthan, Wasser, Zellulose, Konservierungsmittel für Zitrusfrüchte.
Geeignete Untergruende
Gips-, Kalkgips-, Kalkzement- und Kalkputze, fest sitzende Altanstriche auf Kunststoffbasis, insbesondere Dispersionsfarben, auf Latexfarben nur nach Probeanstrich mit positivem Ergebnis geeignet. Gipskarton und Gipsfaserplatten (außer Rigidur H), alte Lacke, Beton. Frische kalkhaltige Putze, Spachtelmassen und Farben sollen frühestens nach 4 Wochen Wartezeit mit GekkkoSOL VOLL-Korn überstrichen werden.
Verarbeitung
GekkkoSOL FEIN-Korn soll mit einer Bürste aufgetragen werden. Auf allen saugenden Untergründen, z.B. Kalkzementputz und Gipsputz, ist ein Verdünnen des Anstriches mit GekkkoSOL Verdünner bis zu 10 % Vol. empfohlen. Eine Abtönung kann bis 10 % Gew. mit Kreidezeit Mineralpigmenten erfolgen. Eisenoxidpigmente nur bis 5 % Gew. Stärkere Tönungen auf Anfrage. Die Pigmente sollen vor dem Einrühren in GekkkoSOL Verdünner angeschlämmt werden.
Vorbehandlung
Alte Leimfarbenanstriche und andere kreidende bzw. nicht tragfähige Altanstriche gründlich abwaschen. Lose Altanstriche entfernen. Tapetenleimreste gründlich vom Untergrund abwaschen. Sandende Untergründe gründlich abfegen, Oberflächen entstauben. Bindemittelanreicherungen und Sinterhaut an Putzoberflächen entfernen. Schalölreste auf Beton entfernen. Lose sitzende Putz-, Mauerteile entfernen und mit artgleichem Material ausbessern, durchschlagende und färbende Inhaltsstoffe im Untergrund müssen vor Verarbeitung der Farbe mit Schellack Isoliergrund abgesperrt werden, schimmelbefallene mineralische Untergründe säubern (mit Sodalauge). Saugende Untergründe (z.B. Putze, Gipskarton, Gipsfaserplatten) müssen mit Kaseingrundierung vorbehandelt werden. Wartezeit bis zum nächsten Arbeitsgang jeweils ca.12 Stunden.
Entsorgung
Produktreste nicht in das Abwasser geben sondern im eingetrockneten Zustand dem Hausmüll beigeben. Restentleerte Verpackung in die Wertstoffsammlung geben.
Trockenzeit
Wartezeit bis zum nächsten Arbeitsgang jeweils ca. 12 Stunden.