creasyst naturfarben

Gartenmöbelöl

Mehr Ansichten

Gartenmöbelöl

Hersteller
Biopin
Hersteller Artikelnummer
08
EAN
4011252080012
UVP
14,80 €
Reichweite
8 - 12 m²

Lieferzeit: 3 - 5 Werktage

Verfügbarkeit:Auf Lager

ab 14,40 €
Inkl. 19% USt., zzgl. Versandkosten

* Pflichtfelder

ab 14,40 €
Inkl. 19% USt., zzgl. Versandkosten
entspricht 19,20 € pro 1 Liter (l)

Produktinformation zu "Gartenmöbelöl"

Beschreibung
Feuchtigkeitsregulierendes Spezialöl aus pflanzlichen Rohstoffen. Hölzerne Gartenmöbel werden wasserabweisend und sind einfach nachzupflegen. Das „Arbeiten“ des Holzes wird deutlich vermindert. biopin Gartenmöbelöl enthält keine bioziden Wirkstoffe.
Technische Eigenschaften
Geeignet für Spielzeug: Entspricht DIN EN 71, Teil 3 über Sicherheit von Kinderspielzeug.
Lagerung
Gut verschlossen und für Kinder unzugänglich, kühl und trocken aber frostfrei lagern.
Haltbarkeit
Ungeöffnet mindestens 4 Jahre haltbar.
Anwendungsbereich
Zur Behandlung und Pflege geölte oder unbehandelten Gartenmöbel aus Hart- oder Weichholz. Es ist für nahezu alle Hölzer im Außenbereich geeignet, wie z.B. Bangkirai, Massaranduba, Teak, Robinie, Lärche, Douglasie und kesseldruckimprägnierte Nadelhölzer. Gartenmöbelöl -farblos- enthält keine Pigmente zum Schutz vor UV-Strahlung. Deshalb öfter nachpflegen oder Gartenmöbelöl im Farbton verwenden.
Zusammensetzung / Volldeklaration
Isoaliphate, natürliche pflanzliche Öle, Harze, Mineralpigmente, Eisenkomplex
Geeignete Untergruende
Unbehandelte oder geölte Hölzer, Holzwerkstoffe, Kork, sowie unbehandelte, kesseldruckimprägnierte oder bereits geölte Hart- und Weichhölzer im Außenbereich. Bei unbekannten tropischen Hölzer Verträglichkeit an kleiner Stelle prüfen
Verarbeitung
Auftragen mit Pinsel, Flächenstreicher. Nicht bei Temperaturen unter 12 °C verarbeiten. Vor Gebrauch gut aufrühren. Das Öl dünn und gleichmäßig auftragen. Nach kurzer Einwirkzeit Überschüssiges mit dem Pinsel nochmals verteilen. Noch verbleibendes Öl nach max. 10 Minuten mit einem Lappen abnehmen. Es sollen keine „Pfützen“ auf dem Holz entstehen. Diese Arbeitsschritte je nach Saugfähigkeit und gewünschtem Aussehen insgesamt 1–3 mal durchführen. Zwischen den Anstrichen Trocknung abwarten.
Vorbehandlung
Rauhe und bereits geölte Holzuntergründe sorgfältig schleifen. Alte Untergründe müssen gründlich mit Bürste und Wasser oder einem Hochdruckreiniger gesäubert werden. Danach das Holz gut trocknen lassen. Stark vergraute Hölzer abschleifen oder mit biopin Teakholz-Entgrauer vorbehandeln und nach der Trocknung ggf. leicht schleifen, wenn es sich sehr rau anfühlt.
Entsorgung
Keine Farb- oder Lösemittelreste ins Abwasser oder Erdreich entsorgen bzw. während der Verarbeitung hinein gelangen lassen! Vollständig eingetrocknete Reste dieses Produktes können zum Haus- oder Restmüll gegeben werden; leere Dosen (Weißblech) gehören in die jeweiligen örtlichen Recyclingbehälter bzw. Gelben Säcke/Tonnen (Grüner Punkt).
Trockenzeit
Bei 20°C und mittlerer Luftfeuchtigkeit nach 3 –5 Stunden; zur Überarbeitung möglichst 12 Stunden warten. Niedrige Temperaturen, hohe Luftfeuchtigkeit und geringer Luftwechsel verzögern die Trocknung und fördern Geruchsbildung. Während der Verarbeitung auf gute Belüftung achten. Oberflächen anfangs nur vorsichtig belasten.